Unerwartet großes Interesse

Nach dem Saisonabschluss der Ruderer, zur Kleinbootüberprüfung des Deutschen Ruderverbandes vor zwei Wochen in Dortmund, trafen sich am vergangenen Wochenende 38 Ruderinnen aus Norddeutschland zum Großboottraining in Ratzeburg.

Dirk „Brocky“ Brockmann (Hamburger Landestrainer, im Deutschen Ruderverband DRV für U23 mitverantwortlich) und Marc Swienty (Trainer Sportinternat Ratzeburg) hatten eingeladen, mit solch einem großem Zuspruch allerdings nicht gerechnet: „Wir wollten unseren Ruderinnen nachdem in den letzten Wochen nur Kleinboot gerudert wurde nur anbieten in Mannschaftsbooten zu fahren. Dazu haben wir Altersklassen übergreifend unsere beiden Trainingsgruppen zusammengelegt und weitere Ruderinnen der Region angeboten mitzumachen. Am Wochenende waren dann 38 Ruderinnen (inkl. drei Steuerfrauen) in Ratzeburg, toll!“

U15 bis Ü30 – Das Großboot-Wochenende in Ratzeburg hatte sich von Hannover bis Kappeln und von Vegesack bis Rostock herumgesprochen. Die Altersspanne reichte von U15-Ruderin und Steuerfrau Rica Schöning (Ratzeburger RC), über U19 Vizeweltmeisterinnen Marieluise Witting (Ratzeburger RC) und Klara Grube (Lübecker RG), Olympiateilnehmerin Marie-Cathérine Arnold (Platz 7, Frauen Doppelzweier, Hannover) bis zur „Dienstältesten“ Melanie Hansen, selbst ehemalige Sportinternatlerin, SH-Sportlerin des Jahres und WM Dritte dieses Jahres.

Zwei Achter, drei Vierer und mehrere Zweier trainierten bei sehr guten Wasserbedingungen auf dem Ratzeburger See und Küchensee, bei milden Wintertemperaturen. Larina Hillemann (zurzeit Steuerfrau des deutscher Frauenachters und vier Jahre Ratzeburger Sportinternatlerin) ist mit dem Verlauf des Wochenendes zufrieden. „Es war schön wieder auf dem Ratzeburger See zu steuern. Das ganze Wochenende ist ohne Erfolgsdruck abgelaufen, es ging wirklich nur darum eine gute Zeit im Mannschaftsboot zu haben und gemeinsam Kilometer für Kilometer voneinander zu lernen!“

Ein Geben und Nehmen – „So viele Achter und Vierer aufs Wasser zu schicken ist ungewöhnlich und war nur möglich, weil wir die Altersklassen mischen, genügend ausgebildete Steuerfrauen und gemeinsam auch ausreichend Boote anbieten konnten“, erklärt Dirk Brockmann.

Alissa Buhrmann (U19, Sportinternat Ratzeburg / GRV Eutin) schwärmt: „In einem Frauenvierer, u.a. mit einer Olympiaruderin und zwei weiteren WM erfahrenen Frauen mitzurudern war einfach nur der Hammer!“ Ihr Trainer Marc Swienty, ergänzt: „Soviel, wie Alissa aus dem heutigen Training mitnimmt kann ihr kein Trainer mitgeben! Das gibt sie in Zukunft dann hoffentlich genauso der nächsten Generation mit auf den Weg. Es ist ein kleiner Generationenvertrag, den alle mittragen.“

Marc Swienty

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.