Ministerpräsident Albig besucht Ruderakademie

Ruderakademieleiter Grahn wirbt für Erweiterung

Torsten Albig, der Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein besuchte am 8. April 2017 die Ruderakademie Ratzeburg. Der Leiter der Ruderakademie Reinhart Grahn stellte bei Kaffee und Kuchen das Team und die Aufgaben am Standort vor. Der SPD-Politiker zeigte sich sehr beeindruckt von den professionellen Strukturen mit Bundestrainern, Trainingswissenschaftler, Bildungsreferent, Verwaltung und Bootsmeister. Grahn warb auch für die Erweiterung der Ruderakademie, die vor fast 50 Jahren eingeweiht worden ist. „Wir müssen dringend die Anzahl unserer Betten auf 60 erhöhen“, wird er in den Lübecker Nachrichten zitiert.

Beim anschließenden Rundgang kam der Ministerpräsident Albig mit der Sportlerin Paula Vosgerau vom Sportinternat ins Gespräch. Sie wohnt in dem Zimmer, in dem auch früher der zweifache Olympiasieger Lauritz Schoof (Rendsburger Ruderverein) gelebt hat. Weiter ging es in die Bootshallen und in den Kraftraum. „Hier ist sicherlich viel Blut und Schweiß geflossen“, vermutet der Ministerpräsident. Anschließend probierte er sich noch auf einem Ruderergometer aus. Albig selbst hat im letzten Jahr mit einer Mannschaft an der Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ in Kiel teilgenommen. Wir danken sehr für diesen Besuch.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.