12 coole und lehrreiche Tage

Am 10. Februar 2019 kamen 25 lern- und wissbegierige Menschen in Ratzeburg zusammen, um ihre Trainer C-Lizenz zu erwerben. Wir wurden freundlich von Andreas König empfangen und bekamen unsere Zimmerschlüssel und erste Infos zum Ablauf des Tages. Um 16 Uhr trafen sich die Teilnehmer/-innen und lernten sich bei kleinen Spielen kennen. So erfuhren wir, dass die Teilnehmer/-innen aus dem ganzen Bundesgebiet vertreten waren. Es bildeten sich spontan 5 Gruppen mit so tollen Namen wie Umckaloabo, Haie, Querbeet, Men in Black und natürlich Wilo Pumpe (r/n) Intelligenz. Zur Einstimmung, was uns die nächsten 12 Tage erwartet, trafen wir uns um 19 Uhr mit Andreas in der Sporthalle, und es wurden die ersten Sporteinheiten durch uns absolviert. Nach diesen ersten Eindrücken trafen sich 5 Teilnehmer im Lavastein und es wurden erste interessante Gespräche geführt. Diese Zusammenkunft und Nachbereitung des neu Erlernten im Lavastein sollte sich durch den ganzen Trainerlehrgang ziehen.

Zur Auflockerung wurde durch jede Gruppe abwechselnd eine Morgenzeitung gestaltet, hier tat sich Wilo Pumpe (r/n) Intelligenz mit einer kreativen Glanzleistung hervor. Sie war einfach saugut gemacht und alle Teilnehmer hatten viel Spaß. Sie legten natürlich die Messlatte enorm hoch für die folgenden Gruppen.

Von Jan Suhrhoff wurden wir in der Kunst des Bootetrimmens unterrichtet. Wir trafen uns in der Bootshalle und es wurde sehr anschaulich an einem Skiff die verschiedenen Einstellmöglichkeiten erklärt. Genau so professionell wurden uns durch Jan Trainingsinhalte und Belastungsfaktoren bei der Planung eines Trainingsplans erläutert.

Durch Reinhart Grahn wurden wir über das aktuelle Leitbild im Rudern, Rudertechnik und Anfängerausbildung unterrichtet. Durch die rege Beteiligung der Teilnehmer an dem Thema wurde schnell klar, dass sich viele ehemalige Leistungssportler in unserer Mitte befanden. Der Tag wurde durch eine Abendglocke der Gruppe Wilo Pumpe (r/n) Intelligenz auf ihre natürlich einmalige Art und Weise beendet. Wir sagen nur, der wandernde „Kummerstein“.

Aric Brämswig vermittelte uns die Themen Krafttraining, Koordination und allgemeine sowie spezielle Trainingsinhalte. Bei einigen Teilnehmern war eine gewisse Skepsis Arics Thesen gegenüber spürbar. Es war für alle beeindruckend, wie er seine Überzeugung, neue Wege im Kraftsport zu gehen, rüberbrachte. In der Sporthalle demonstrierte Aric überzeugend, was er im Bereich des Rudersportes verbessern möchte, um Verletzungen zu vermeiden und präventiv zu trainieren. Die anfänglichen Zweifel wurden bei allen eindrucksvoll beseitigt und es waren tolle Trainingsstunden. Natürlich reichten den Teilnehmern die am Tag absolvierten Sportstunden nicht und es wurde abends noch in der Turnhalle trainiert. An dieser Stelle noch einmal einen Dank an Barbara, dass sie das Basketballspiel mit uns ertragen hat, einfach nur cool.

Andreas brachte uns die Themen Sportstunden planen und durchführen, Zielgruppen im Verein, Engagemententwicklung, Pararudern und Aufsichtspflicht näher. Nochmal einen großen Dank an Andreas dafür, wie er die Themen an uns vermittelte, auch die etwas trockenen. Er lockerte den Unterricht auf, in dem er ein paar Lockerungsübungen in die Stunden einbaute. Ich glaube, jeder kann sich an die Praxisübung mit dem Fahrrad bei schönstem Wetter erinnern oder an die Ballspiele.

Antje Zellmer vermittelte uns, worauf man bei der Ernährung von Sportlern achten sollte. Dann war es soweit, die Men in Black waren mit der ersten Praxisübung in der Sporthalle dran. Beeindruckend, wie gnadenlos das Team in die Rolle der Men in Black eintauchten. Sie legten mit Ihrer Performance die Messlatte für alle anderen Teams hoch. An diesem Tag wurde der Kick durch das Team Querbeet durchgeführt. Ich sage nur, Krone aufsetzen und Grüßen wie ein König vom Bootssteg aus.

Sebastian Schulz zeigte uns in der Sporthalle eindrucksvoll Stabilisation und Beweglichkeitstraining.

Die sportmedizinischen und biologischen Grundlagen wurden uns durch Dr. Frank Heblich nähergebracht. Dann ging es Schlag auf Schlag. Die anderen Teams mussten ihre Praxisübungen in der Sporthalle abhalten. Ich glaube, jedem ist in Erinnerung geblieben, wie Christine und ihr Team das Tabata-Programm durchgeführt haben, eine super Leistung inklusive Muskelkater. Es wurden natürlich wieder Morgenzeitungen, Kicks und Abendglocke abgehalten. Und wie sollte es anders sein, die Men in Black zogen ihre Rolle gnadenlos durch und nicht zu vergessen die kreativen und einmaligen Wilo Pumpe (r/n) Intelligenz.

Andreas führte uns durch die verbleibenden Themen Wanderfahrt, Dopingprävention, Ehrenkodex, Aufsichtspflicht, Sicherheit auf dem Wasser und Teamentwicklung. Andreas hat uns dann zum Thema Teamentwicklung noch spannende Spiele gezeigt – jeder erinnert sich an Nico den Baggerfahrer. Am nächsten Tag wurden von jedem Team 3 bis 5 Technikübungen zum Rudern vorgestellt. Jetzt war es soweit – die Ballnacht mit Verleihung der Oskars war gekommen, organisiert von Men in Black und Querbeet. Ein gemütlicher und lustiger Abend und wie konnte es anders sein, den Oskar erhielten natürlich Wilo Pumpe (r/n) Intelligenz. Das Abendbrot mit Burgern war natürlich der Knaller. Hiermit nochmal einen großen Dank an das Küchenteam, das den gesamten Lehrgang über einen super Job gemacht haben. Wir haben selten eine Einrichtung erlebt, wo so eine Vielfalt an Essen angeboten wurde.

Die 12 Tage vergingen wie im Fluge und jetzt war der Tag gekommen, wo alle Teams ihr gesammeltes Wissen unter Beweis stellen mussten. Jedes Team hielt einen Vortrag über ca. 25 Minuten zu den ihnen vorher benannten Themen, wie zum Beispiel Boote trimmen, Kommunikation und Dopingprävention. Anschließend war es soweit, allen 25 Teilnehmer/-innen wurde durch Andreas die DOSB-Lizenz Trainer C Leistungssport überreicht. Es waren eindrucksvolle und intensive Tage mit unheimlich sympathischen Menschen, die das gemeinsame Ziel haben, eine der schönsten Sportarten der Welt anderen Menschen näher zu bringen bzw. zu trainieren. Wir hoffen, dass man den einen oder anderen einmal bei einer Regatta wieder trifft.

Team Haie: Christoph Hübner-Engel, Dirk Kropp, Nico Sieg, Amy Rieck und Christin Hohensee

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.